Gesunde Mobilitäts- & Energielösungen

Wasserstoff – zukunftsträchtiger Energieträger

Unter der Federführung der Lebensraum Tirol Holding wurde in Zusammenarbeit mit Land Tirol, Tiwag, Verkehrs Verbund Tirol (VVT) und Wasser Tirol die Wasserstoffstrategie Tirol erarbeitet. Bis 2030 entstehen Wasserstofferzeugungsanlagen und umfangreiche Wasserstoffinfrastrukturen entlang der Transitrouten.  Die Brennerroute mit ihrem Schwerlastverkehr und der damit einhergehenden Emissionsbelastung für die Bevölkerung ist Tirols Hauptproblem im Transit. Im Fokus bleibt weiterhin die Verlagerung dieses Verkehrs auf die Schiene. Mit Blick auf den Straßen­verkehr stellt Wasserstoff jedenfalls einen umweltschonenden und zukunftsträchtigen Treibstoff dar, um insbesondere den Schwerverkehr zu dekarbonisieren, das Klima zu schützen und die Luft zu verbessern.

Tirol auf Schiene: CO2-Reduktion bei Anreise und lokalem Verkehr

Seit 2012 forciert die Tirol Werbung mit der Initiative „Tirol auf Schiene“ die Anreise der Urlaubsgäste per Bahn nach Tirol. Die Arbeit lohnt sich: So sind beispielsweise die täglichen Fernverkehrshalte in Tirol von 70 im Jahr 2012 auf mittlerweile 194 gewachsen. Davon profitieren auch die Tirolerinnen und Tiroler. Die Bahnanreisen aus Mitteldeutschland sind allein 2019 um rund 23 % gestiegen, aus der Schweiz kamen im Vorjahr rund 10 % mehr Gäste per Bahn nach Tirol.
Laufende Verbesserungen und Innovationen machen das Bahnangebot kontinuierlich attraktiver. So startete im Winter 2019/20 beispielsweise das Pilotprojekt „Im Nightjet zum Schnee“: per Nachtzug von Wien, Hamburg oder Düsseldorf in die vier Tiroler Ski­gebiete St. Anton am Arlberg, SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental, SkiStar St. Johann in Tirol und Stubaier Gletscher. Neben dem Bahnticket sind der Transfer mit dem Four Seasons-Bahnhofshuttle sowie der Skipass dabei inkludiert.

48
Die Standortagentur Tirol konnte im Berichtsjahr 2019 insgesamt 48 Betriebe dabei unterstützen, ihren Standort in Tirol zu erweitern oder sich in Tirol anzusiedeln.
160
Die Standortagentur Tirol konnte im Berichtsjahr 2019 am Standort 160 geförderte Berufspraktika im europäischen Ausland von Tiroler Lehrlingen, Berufseinsteigern und Schülern von BMS und BHS abwickeln.  
35
Mit dem Investorennetzwerk Tirol konnte die Standortagentur Tirol 2019 insgesamt 35 Unternehmer­Innen bei der Suche nach privatem Beteiligungskapital unterstützen.
115
Die Standortagentur Tirol konnte im Berichtsjahr 2019 für Tiroler Unternehmen 115 internationale Technologiekontakte über das Enterprise Europe Network vermitteln.
74 %
61 %
Das Urlaubsland Tirol baut auf einen sehr hohen Stammgäste­anteil: 74 % im Winter 2018/19 und 61 % im Sommer 2019 (zum Vergleich Ö-Schnitt: 66 % im Winter und 49 % im Sommer).
87.813
Besucher des Portals  www.digital.tirol. Es informiert umfassend zur Digitalisierung in Tirol: Diesen Service nutzen Unternehmen und Hochschulen ebenso wie die breite Bevölkerung.  
46
Das Convention Bureau Tirol in der Tirol Werbung will Tirol als ganzjährige Top-Tagungs- und Kongressdestination profilieren. 2019 konnten beispielsweise 46 Kongresse und Tagungen für Tirol gewonnen werden.
1.
Die Tirol Werbung erhebt regelmäßig wichtige Imagekriterien: Z. B. wurde Tirol unter den Alpenregionen im Jahr 2019 von Befragten bei „Heimat des Bergsports“, „Pionier für gesundes Leben in den Alpen“ und „Qualität der Unterkünfte“ topgereiht.
45
Im Projekt „Almleben“ betreut die Agrarmarketing Tirol 45 Almbetreiber in der Qualitätssicherung der Produktion und Vermarktung.
12.636.800
Insgesamt wurden im Kalenderjahr 2019 über 12 Mio. Besuche auf tirol.at registriert.
1.200
Cine Tirol in der Tirol Werbung versteht sich als „Motor“ des Film­landes Tirol: Alle Maßnahmen dienen der Akquisition von Filmproduktionen aus dem In- und Ausland sowie der Realisierung von Dreharbeiten in Tirol. 1.200 Drehtage fanden in Tirol 2019 statt.
513.000
Tirol – Herz der Alpen hat 513.200 Face­­book-Fans im In- und Ausland.
30.000
Der Tirol Shop der Tirol Werbung verkaufte 2019 rund 30.000 Artikel on- und offline.
h
i